Historie

Eine kurze Übersicht zum Werdegang des TuS Nartum (Stand Mai 2011)

Am 3. März 1921 fanden sich bei Gastwirt Heitmann 40 Nartumer zur Gründung eines Turn- und Sportvereins zusammen. Leider sind die frühen Vereinsunterlagen in den Kriegswirren verloren gegangen. Deshalb ist heute nicht mehr sicher festzustellen, wer dem Verein als erster vorgesessen hat. Unser langjähriger Vereinswirt Heinrich Heitmann meint, es könnte Otto Bockrand gewesen sein.

Zu den Gründungsmitgliedern zählten u. a. Johann Wedemeyer, Heinrich Dohrmann, Peter Löhden, Wilhelm Michaelis, Hinrich Röhrs und Hermann Grabau.

Am Anfang standen turnerische und leichtathletische Übungen und Wettkämpfe im Mittelpunkt des Vereinsgeschehens, die insbesondere beim Geräteturnen auf Heitmanns Saal stattgefunden haben.

Im Jahre 1932 kam der Fußballsport hinzu. Dazu wurden die Übungs- und Pflichtspiele auf Wetjens Weide beim Kriegerdenkmal und auf einem Helmers Nr. 7 gehörenden Acker, später auf Wetjens Acker an der Straße nach Winkeldorf ausgetragen.

Da das Vereinsleben während des 2. Weltkrieges zum Erliegen gekommen war, fand am 20. März 1946 eine Neugründungsversammlung statt. Dabei wurde Hinrich Mindermann zum ersten Vorsitzenden gewählt und fortan die Sparten Turnen, Fußball, Tischtennis und Theaterspielen betrieben.

Während die Sparte Theaterspielen ihren letzten Auftritt 1955 hatte, erweiterte sich das sportliche Angebot des Vereins im Laufe der Zeit. Im Jahre 1967 wurde auf Initiative von Willy Bohling eine Kegelabteilung ins Leben gerufen, die ab dem Folgejahr ihren Übungsbetrieb auf der neu erbauten vollautomatischen Kegelbahn im Vereinsheim aufnahm. 1978 wurde die Volleyballabteilung gegründet. Die Wettkämpfe werden seit Fertigstellung der Turnhalle im Nachbardorf Gyhum ausgetragen.

Dank Lars Rosebrock konnte ab 1997 die Sparte Lauftreff aufgebaut werden. Bis heute treffen sich die Mitglieder jeden Mittwoch, um auf dem Sportplatz oder im Nartumer Umland Ausdauer zu trainieren und sich auf überörtliche Laufveranstaltungen vorzubereiten.

Badminton wurde im Jahre 2000, dem Fertigstellungsjahr der Turnhalle in Nartum, als nächste Sportart im Verein integriert. Zwischenzeitlich sind seit 2009 bzw. 2010 auch Kempo und Tennis im Turn- und Sportverein Nartum beheimatet. Während beim Kempo die Kampfkünste zur Selbstverteidigung in der Nartumer Turnhalle erlernt und geübt werden, finden Tenniswettkämpfe auf zwei danebenliegenden Sandplätzen statt. Die Tennisabteilung entstand aus Mitgliedern des vor 2010 eigenständigen Tennisverein Grün-Weiß Nartum, der sich mittlerweile aufgelöst hat.

Heute hält der Turn- und Sportverein Nartum von 1921 e.V. für seine 517 Mitglieder (Stand: 31. Dez. 2010) ein abwechslungsreiches Programm zur körperlichen Ertüchtigung in neun Abteilungen bereit:

1. Aus der Abteilung Fußball nehmen 2 Herren-, 1 Altherren- 1 Damen-, und 7 Jugendmannschaften, zum Teil in Spielgemeinschaften, am Spielbetrieb auf Kreisebene teil. Abteilungsleiter ist Kai Michaelis.
2. Unter der Abteilung Turnen sind die Gruppen Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen 4 bis 7 Jahre, Kinderturnen ab 7 Jahren, Kindertanz, Frauenfitness, Seniorengymnastik, Funktionsgymnastik, und Uli-Turnen zusammengefasst, die alle von Abteilungsleiterin Claudia Stahnke koordiniert werden.
3. Der Abteilung Tischtennis sind 4 Herren-, 1 Damen- und 4 Jugendmannschaften zuzuordnen, die am Wettkampfbetrieb auf Kreis- und Bezirksebene teilnehmen. Hier führt Peter Borchers als Abteilungsleiter Regie.
4. Laufveranstaltungen auf Kreis- und überörtlicher Ebene sowie regelmäßige Trainingsläufe bietet die Abteilung Lauftreff. Die Fäden laufen hier nach wie vor bei Abteilungsleiter Lars Rosebrock zusammen, der auch für das leichtathletische Programm zuständig ist.
5. Mit 2 Herren- und 1 Juniorinnenmannschaft nimmt die Abteilung Tennis am Sommerpunktspielbetrieb teil. Thomas Hoppen ist als Abteilungsleiter Ansprechperson für Fragen zum Thema Tennis.
6. Je eine Damen- und Herrenmannschaft der Kegelabteilung tragen Punktspiele in der Bezirksliga Nord und der 2. Kreisklasse aus. Als Abteilungsleiterin fungiert Heide Borchers.
7. Mitglieder der Abteilung Volleyball nehmen als Mannschaft in einer Spielgemeinschaft an der Punktspielrunde der JaKaMi-Staffel teil. Hier ist Bernd Mindermann als Abteilungsleiter aktiv.
8. Die Badmintonabteilung veranstaltet neben dem laufenden Trainingsbetrieb auch Freundschaftsspiele und trägt Vereinsmeisterschaften aus. Geführt wird diese Abteilung von Silvia Stührmann.
9. Die noch junge Abteilung Kempo bietet nach Vorbereitungsübungen die Möglichkeit zu Gurtprüfungen. Über den Weg dahin und zu Fragen steht Abteilungsleiter Ulli Foth zur Verfügung.

Zur Ausübung der einzelnen Sportarten stehen in der Ortsmitte Nartums zur Verfügung:
2 Rasensportplätze, 1 Flutlichtanlage, 1 Turnhalle einschl. spezifischer Sportgerätschaften, 2 Tennissandplätze und 1 Umkleidehaus sowie im Vereinslokal 1 vollautomatische Kegelanlage.

Geführt wird der Turn- und Sportverein Nartum von 1921 e.V. von Christian Petersen (1. Vorsitzender), Lars Rosebrock (stv. Vorsitzender), Silke Stemmann (stv. Vorsitzende), Heide Borchers (Kassenwartin) und Iris Höhns (Schriftwartin). Zusätzlich leisten zur Bewältigung der vielfältigen Arbeiten und Aufgaben 85 Vereinsmitglieder ehrenamtliche Dienste.

Alles weitere natürlich in den unterschiedlichen Rubriken!

und unter

Entstehung des Tus Nartum

Der Tus Nartum nach dem 2. Weltkrieg

Vereinsbetrieb von 1948 bis 1950

Vereinsbetrieb von 1951 bis 1953

Finanzielles, Vereinsbetrieb und Vereinssatzung (1950 – 1956)

Vereinsbetrieb von 1956 und 1957

Der TuS Nartum vor 50 Jahren

Vereinsbetrieb von 1958 bis 1961

Entwicklung der Fußballabteilung in den 1960er und 1970er Jahren